Gustav-Heinemann-Bürgerpreis für Heinz Buschkowsky

Veröffentlicht am 20.04.2010 in Bundes-SPD

Mit dem Gustav-Heinemann-Bürgerpreis wurde gestern Neuköllns Bezirksbürgermeister Heinz Buschkowsky ausgezeichnet.

Gewürdigt wird damit insbesondere sein Engagement für die Integration von Einwanderern und für bessere Schul- und Ausbildungsbedingungen. Heinz Buschkowsky ist ein Politiker aus Leidenschaft. Als Bezirksbürgermeister von Neukölln, dem Berliner Bezirk mit dem
höchsten Anteil von Einwohnern nichtdeutscher Herkunft, macht er seit Jahren Druck für bessere Integrationsbedingungen und entwickelt dafür gezielte Projekte und Maßnahmen, die oft auch weit über Berlin hinaus Beachtung und Anerkennung finden.
Für diese Arbeit ehrte ihn der SPD-Parteivorstand am Montag mit dem Gustav-Heinemann-Bürgerpreis, der seit 1977 an Menschen vergeben wird, die sich in der Tradition der durch den ehemaligen Bundespräsidenten verkörperte Bürgertugenden besonders für die
Gesellschaft engagieren.
Einen Bericht über die Ehrung und Fotos gibt es im Netz unter
Bericht und Fotos zur Ehrung im Internet